Mein Freund und die Damenunterwäsche

(00034349)


anhören

10 Kommentare

Eifersucht · Fremdgehen · Lügen · Fetisch · Partnerschaft

Mein Freund hatte einen One-Night-Stand. Um auf Nummer sicher zu gehen, dass sich diese Sache nicht wiederholt, habe ich einen Fetisch erfunden, den ich aber gar nicht habe. Ich habe ihm erzählt, dass ich darauf stehe, wenn er meine Unterwäsche trägt. Also lasse ich ihn jeden Tag, wenn er außer Haus geht, nur in meinen Höschen weg. Hin und wieder bekommt er auch eine Slipeinlage oder eine Binde dazu. Und wenn er nach Hause kommt, kontrolliere ich, ob er die Sachen auch schön brav trägt. Damit hoffe ich, dass - wenn er wieder in die Situation kommt, eine Frau flachzulegen - sie die Unterwäsche sieht, ihn für pervers hält und das Interesse verliert. Er denkt, es macht mich an und trägt die Sachen, um mich zufriedenzustellen. Mir ist klar, dass die Sache ziemlich krank ist, aber ich weiß mir nicht anders zu helfen. Ich bitte um Vergebung.

Gebeichtet am 18.11.2014 um 11:49:03 Uhr


Ich will nicht alleine sein

(00034346)


anhören

14 Kommentare

Falschheit · Morallosigkeit · Schamlosigkeit · Begehrlichkeit · Partnerschaft

Ich möchte beichten, dass ich (w/20) seit über drei Jahren einen Freund habe, mit dem ich nur zusammen bin, um nicht alleine sein zu müssen. Ich hatte mit 14 mein erstes Mal und viel Spaß am Sex. Ich habe mich im Laufe der Zeit auf einige Jungs aus der Nachbarschaft, auf Partys oder in der Disco eingelassen oder den einen oder anderen aus sozialen Netzwerken im Internet rausgesucht und mich mit ihm getroffen. Den Dritten, mit dem ich Sex hatte, hatte ich auch im Internet kennengelernt. Er schien mir der perfekte Freund zu sein. Er war erst 17, aber schon sehr erwachsen für sein Alter. Er hatte klare Ziele im Leben, für die er hart arbeitete. Am Wochenende besuchte er mich dann, um auszuspannen. Wir hatten tollen Sex, er lud mich zum Essen ein, besuchte mit mir Konzerte oder fuhr mich einfach in seinem teuren Auto rum. Das Problem war aber, dass er keine Beziehung mit mir wollte. Wir einigten uns dann auf beste Freunde und machten weiter wie bisher. Obwohl er nur Sex wollte, wurde er jedes Mal tierisch eifersüchtig, wenn ich was mit einem anderen hatte. Er hingegen ließ mich sofort fallen, wenn er eine andere fand, die hübscher war als ich. Trotzdem fanden wir über die Jahre immer wieder zusammen. Ich habe viele aufregende Sachen mit ihm ausprobiert und insgesamt in Sachen Sex nichts ausgelassen, sowohl was Altersunterschiede, als auch verschiedene Orte und Stellungen betrifft. Mit 17 gestand mir der bis dahin beste Freund von dem ersten Typen, dass er in mich verliebt ist. Ich habe ihn wochenlang abgewiesen, mich dann aber doch auf ihn eingelassen und mich auch irgendwie verliebt.

Wir beschlossen aber, unsere Beziehung erst noch geheim zu halten. Da ich mit dem anderen Typen ohnehin gerade Krach hatte, passte das auch ganz gut. Wir trafen uns einmal die Woche und es entwickelte sich eine richtige Beziehung. Ich hatte in den letzten drei Jahren, bis auf einen Ausrutscher, keinen anderen mehr. Leider ist er oft noch wie ein kleines Kind. Er lässt sein Studium schleifen, verdient nicht viel Geld und macht lieber Musik. Da er mit dem anderen Typen noch immer einigermaßen gut befreundet ist, sehe ich ihn nach wie vor sehr oft. Ich träume oft vor mich hin. Ich denke beim Sex an ihn, an seinen großen Schwanz und wie gut er es mir besorgt hat. Mein Freund ist leider nicht so gut ausgestattet und kann ihm beim Sex bei Weitem nicht das Wasser reichen. Ich weiß schon gar nicht mehr, wie sich richtig guter Sex anfühlt, und habe inzwischen auch nur noch selten Lust darauf. Ich stelle mir oft vor, wie es mit dem anderen wäre. Der ist inzwischen im Job und auch in der Politik erfolgreich, verdient eine Menge Geld, fährt weiterhin teure Autos und beglückt eine nach der anderen.

Am Liebsten würde ich meinen Freund verlassen. Leider wäre ich dann erst einmal alleine und ich weiß nicht, wie schnell ich einen Neuen finden würde, da ich bei den meisten, die mich kennen, immer noch als die bekannt bin, die nur für eine schnelle Nummer gut ist. Andererseits habe ich Angst, dass mein Freund vielleicht Videos von mir veröffentlichen könnte. Ich habe zwar früher gerne erotische Fotos von mir verschickt, Videos allerdings nur mit ihm gemacht und kein Interesse daran, dass die sonst jemand sieht. Mir bleibt wohl nichts anderes übrig, als die Illusion aufrechtzuerhalten und ihn weiter anzulügen. Es tut mir leid.

Gebeichtet am 18.11.2014 um 03:01:33 Uhr


Die Probleme mit einem asexuellen Partner

(00034339)


anhören

15 Kommentare

Verzweiflung · Begehrlichkeit · Fremdgehen · Partnerschaft

Ich (w/25) bin sehr glücklich mit meinem Freund (A). Die Beziehung ist perfekt und er ist mein Traummann, bis auf eine Sache: Ich brauche viel Sex, er hingegen ist nach seinen eigenen Aussagen asexuell. Wenn er sich mir zuliebe einmal im Monat aufraffen kann, ist das Ganze nach ein oder zwei Minuten vorbei. Über einen Freund (F) habe ich meine heutige beste Freundin (L) kennengelernt. Wir haben viel zu viert unternommen. Eines Abends war ich mit F jedoch alleine und wir haben uns super unterhalten. Dabei kamen wir irgendwann auf das Thema Sex und er berichtete mir, dass er mit L die gleichen Probleme hätte. Als wir dann noch auf unsere Vorlieben zu sprechen kamen, stellten wir fest, sehr kompatibel zu sein. Es kam, wie es kommen musste und wir machten miteinander rum. Bisher ist es nicht zum Sex gekommen, aber ich weiß nicht, wie lange wir das noch aushalten. Wir lieben beide unsere Partner und würden diese nie verlassen, aber wir sind beide so ausgehungert und unglaublich scharf aufeinander. Die einfachste Lösung wäre, wenn wir die Beziehungen so lockern, dass F und ich gemeinsam unsere Bedürfnisse befriedigen, damit wir beide wieder glücklichere Beziehungen haben. Aber das wäre schon sehr viel verlangt.

Gebeichtet am 17.11.2014 um 12:03:42 Uhr


Dreck unter den Fingernägeln

(00034335)


anhören

9 Kommentare

Ekel · Unreinlichkeit · Peinlichkeit · Zorn · Partnerschaft

Ich schäme mich für meinen Freund. Er ist Raucher und hat immer total schmutzige Fingernägel. Hinzu kommt, dass er sich aufgrund seiner Arbeit auch immer die Finger schmutzig macht. Das passiert bei meiner Arbeit zwar auch, aber ich schrubbe meine Hände vor Pausen und ehe ich nach Hause gehe immer sauber, während er seine so lässt. Selbst sein Frühstück verspeist er mit dem ganzen Dreck unter den Fingernägeln. Ich finde es eklig. Dauernd ermahne ich ihn, sich seine Fingernägel zu waschen. Ich weiß nicht, wie er es anstellt, selbst in seiner Freizeit sind sie immer schmutzig. Er sagt, das käme vom Tabak in seinen Taschen. Wenn ich ihn dann wie eine Mutter zum Händewaschen schicke, stelle ich mich manchmal auch daneben und kriege die Wut, wenn ich sehe, wie halbherzig er seine Hände wäscht. Er lernt einfach nicht daraus!

Ich hasse es und finde es auch mir gegenüber rücksichtslos, wenn er mich mit diesen Fingern streichelt. Es kam auch schon ein paar Mal vor, dass er mich mit diesen ekligen Nägeln gefingert hat, wenn ich nicht daran gedacht habe. Ich hatte auch schon öfters einen Pilz und bin mir sicher, dass seine unsauberen Hände nicht ganz unschuldig sind. Ich bin deshalb echt sauer auf ihn, denn er muss ja nicht den ganzen Tag mit juckendem Intimbereich auf der Arbeit rumlatschen. Er hingegen reagiert immer total genervt, wenn ich wie eine Mutter wieder damit anfange. Inzwischen nerve ich ihn wegen seiner schluderigen Hygiene beinahe mehrmals täglich, er lernt jedoch nicht daraus. Im Gegenteil, wenn ich ihn beim Hände waschen ermahne, er soll es doch mal bitte ordentlich machen, wird er noch pampig und sagt ich übertreibe. Ich beichte hiermit also, dass ich mich schäme und ekele wegen der rabenschwarzen Fingernägel meines Freundes. Dabei hat er eigentlich total schöne Hände.

Gebeichtet am 17.11.2014 um 00:39:08 Uhr


Cuckolding: Ein Liebhaber für meine Frau

(00034331)


anhören

14 Kommentare

Fetisch · Feigheit · Begehrlichkeit · Partnerschaft

Ich (m/30) möchte beichten, dass ich mir oft vorstelle, meine Frau hätte einen Liebhaber! Ich bin allerdings zu feige, um meiner Frau das zu sagen, obwohl dieser Wunsch bei mir doch sehr stark ist. Es ist nicht so, dass ich nicht könnte oder zu wenig bestückt wäre, ich habe nur eben nicht so oft Lust auf Sex. Ich stelle mir dann oft vor, es gäbe einen Liebhaber, im Alter zwischen 18 und 23, der meine Frau auch mal abends zum Essen einlädt und sie danach vernascht. Es turnt mich dabei total an, wenn sie, in meiner Vorstellung, danach wieder mit mir im Bett liegt und ihre Küsse noch nach ihm und seinem besten Stück schmecken bzw. ihre kleine Spalte noch seine Spuren trägt. Ich glaube, ich bin so etwas wie ein Cuckold bzw. Wifesharer. Ich könnte mir auch vorstellen, sexuell mit den beiden die eine oder andere Aktion zu starten, würde aber ansonsten nicht so gerne etwas mit ihm unternehmen.

Meine Frau liebt mich über alles und würde mich nie betrügen - wahrscheinlich würde sie meine Fantasie daher wohl auch nicht erfüllen wollen. Ich weiß, dass sie, wenn sie so "etwas" hätte, trotzdem nur mich lieben würde, obwohl sich vielleicht eine Verliebtheit durch den Sex zwischen den beiden ergeben würde. Wenn ich mich selbst befriedige - oder manchmal auch beim Sex, stelle ich mir dann vor, sie hätte bereits seine Ladung an Bord. Ich bin echt feige, es ihr nicht zu gestehen. Vielleicht wünscht sie es sich ja auch und hätte dadurch erheblich mehr Spaß untenrum. Oder sie kündigt mir aufgrund dieser Haltung die Beziehung. Welche Frau möchte schon gerne einen Mann, der gar nicht eifersüchtig ist?

Gebeichtet am 16.11.2014 um 14:26:51 Uhr


  • zurück
  • Seite 1 von 134
  • vor