Der betrunkene Autofahrer

(00028403)


anhören

24 Kommentare

Falschheit · L√ľgen · Missbrauch · Polizei · Auto & Co.

Ich war vor einigen Jahren auf einer größeren Weihnachtsfeier eingeladen. Zu diesem Zeitpunkt war ich noch nicht lange 18 und ebenfalls nur kurz in Besitz meiner Fahrerlaubnis. Auf dem Weg zu der besagten Weihnachtsfeier habe ich noch einen Freund mitgenommen. Die Fahrt zu der Halle, in der gefeiert werden sollte, verlief eigentlich relativ ruhig. Bis zu dem Zeitpunkt, als ich an erster Stelle an einer Ampel auf der Hauptstraße des Ortes stand. Die Ampel war verständlich rot und hinter dieser Ampel hätte ich nun rechts abbiegen müssen. Alles eigentlich keine große Sache. Jedoch gab es keinen extra Fahrstreifen für Abbieger. Als ich da nun mit meinem Freund stand und auf die Grünphase wartete, sah ich im rechten Außenspiegel wie ein Auto, halb auf dem Bürgersteig fahrend, auf uns zukam. Das Auto fuhr mit ungewöhnlich schneller Geschwindigkeit an uns vorbei, und das bei einem sehr geringen Abstand, sodass ich nur auf das "Scheppern" meines Außenspiegels wartete. Mein Kumpel und ich starrten uns etwas verwirrt an, da die rote Ampel vom Fahrer völlig ignoriert wurde, und ein Fußgänger, unter lautstarkem Schimpfen, wegen der Aktion zur Seite ausweichen musste. Da das Auto rechts abbog und ich sehr Zeitnah Grün bekam, nahm ich also unfreiwillig die Verfolgung auf. Irgendwann packte mich der Jagdinstinkt und ich fuhr dem Verkehrssünder, welcher natürlich viel zu schnell unterwegs war, mit gleicher Geschwindigkeit hinterher. Als dieser nun in eine Seitenstraße einbog fuhr ich natürlich hinterher. Der Fahrer des Wagens versuchte in dieser Straße in eine viel zu kleine Parklücke rückwärts einzuparken, was verständlich absolut in die Hose ging. Als wir das ganze aus circa 20m Entfernung beobachteten und uns dabei köstlich amüsierten, bemerkte ich die Tasche meines Vaters auf dem Rücksitz. Zur näheren Info: Mein Vater ist Polizeibeamter und ich hatte das Auto direkt nach Dienstende von ihm bekommen. Die - wenn man nachträglich darüber nachdenke dümmste Idee die uns kam war, mal in dieser Tasche zu kramen. Und siehe da, es dauerte nicht lange, bis wir Teile der Uniform und diverse Ausweispapiere zu Gesicht bekamen. Das ganze dauerte nicht lange und wir bekamen zwei weiße Armbinden zu fassen, auf denen in großen Druckbuchstaben POLIZEI zu lesen war.

Bewaffnet mit einer Taschenlampe und den weißen Armbinden stiegen wir aus unserem Auto aus und liefen auf den PKW zu, der immer noch verzweifelt versuchte einzuparken. Ich klopfte an der Fahrerseite an das Fenster und sagte etwas in der Art wie "Guten Abend die Polizei - einmal Führerschein und Fahrzeugpapiere bitte!". Dabei leuchtete ich dem etwas verwirrten Fahrer mit der erbeuteten Taschenlampe ins Gesicht. Er kurbelte das Fenster herunter. Als er nun mir beichtete, dass er seine Papiere verloren hatte, fragte ich ob er denn die rote Ampel vor einigen Minuten denn nicht gesehen habe und ob er den Bürgersteig immer als erweiterte Fahrbahn benutze. Als Antwort kam nur ein langes "eeeeeemm". Mein Kumpel musste sich schon aufs Übelste das Lachen verkneifen und bei mir wurde es auch langsam schwer mit der gespielten Ernsthaftigkeit. Ich riss mich also zusammen und fragte weiter ob er denn etwas getrunken habe und ob er mich mal anhauchen könne. In diesem Moment wurde mir klar warum er weder normal Auto fahren konnte, noch in der Lage war vernünftig einzuparken. Der Geruch, der mir entgegen kam war nicht mehr verdächtig, er war eindeutig. Ich bat den Herren also auszusteigen. Nach einer kurzen aber deftigen Moralpredigt, in der ich erwähnte, dass man sich nicht betrunken hinters Steuer zu setzen habe, wiesen wir den Mann an sich eine andere Parklücke zu suchen und uns zu danken, dass wir nochmal ein Auge zugedrückt haben. Das ganze wissen eigentlich nur meine engsten Freunde. Weder mein Vater, noch eine offizielle Behörde haben davon je Wind bekommen. Gott sei dank! Ich möchte also beichten, dass ich einen betrunkenen Autofahrer verarscht, angeschissen, und ich mich mit nicht unbedingt legalen Mitteln glaubhaft gemacht habe.

Gebeichtet am 15.12.2010 um 15:16:38 Uhr


Zu Favoriten hinzuf√ľgen

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Melde dich an, um auch einen Kommentar zu schreiben.

ntz

Ouuuhhhh, Amtsanmaßung, das wird unter Umständen teuer...

+0

16.12.2010, 02:34 Uhr


Master1990

Endlich mal ne gute Beichte ;) Absolution erteilt

+1

16.12.2010, 02:35 Uhr


Big_Buddha

Haha, zu geil. Ich h√§tte noch ein "spezielles Verwarngeld" verlangt. Als besoffener Verkehrss√ľnder h√§tte er sich garantiert drauf eingelassen. Bei richtigen Polizisten w√§re es im endeffekt viel teurer geworden :)

+0

16.12.2010, 02:47 Uhr


KlausZagel

Die eigentliche Beichte ist doch wohl die, das du nicht die Eier und die damit verbundene Zivilcourage gezeigt hast, den Typen anzuzeigen! Grade weil dein Vadder bei der Polizei ist und ihr zu zweit als Zeugen gewesen seid, w√§r das nur mehr als einfach gewesen sein. F√ľr S√§ufer am Steuer sollte es niemals auch nur ansatzweise Pardon geben, und vor allem dann nicht wenn der √ľber eine rote Ampel + B√ľrgersteig f√§hrt. Hier wurde schon jemand auf dem B√ľrgersteig erfahren im Kaff....das ihr beide das Ganze auch noch so herunterspielt, selbst mit √ľberh√∂hter Geschwindigkeit hinter dem her rast und dann so eine Show abzieht, also echt...da geh√∂rt euch genauso der Lappen abgenommen. Warum hat diese Beichte hier so eine gute Bewertung? Die war nicht mal lustig!

+5

16.12.2010, 02:57 Uhr


kiwieater99

Der Klaus hat recht. Wenn er nun jemanden √ľberfahren h√§tte was h√§ttet ihr dann gemacht? Ihm hinterhergefahren und ihm in den Hintern getreten? Ihr h√§ttet den Spacko echt anzeigen m√ľssen ...

+0

16.12.2010, 02:59 Uhr


CaptainMorgan

Also ich finds geil haha :D

+0

16.12.2010, 03:07 Uhr


Ludwig

Mit der Amtsanmaßung an sich, habe ich in diesem Fall kein Problem. Schließe mich aber Klaus an. Mit dem Fußgänger wärt ihr sogar drei Zeugen gewesen. Du hast noch viel zu lernen, Polizistensöhnchen.

+0

16.12.2010, 03:20 Uhr


29873

Eine Predigt hat der Autofahrer verdient. Wom√∂glich auch mehr. Leider wissen wir nicht, wie betrunken er war. Bisschen mehr Druck h√§ttet ihr schon aus√ľben k√∂nnen. Hoffentlich ist fr√ľher nichts passiert...

+1

16.12.2010, 03:35 Uhr


jenska

Der tolle Polizist hätte sich etwas cleverer anstellen sollen, in dem er sich als bestechlich ausgibt und gegen einen Geldbetrag auf eine Festnahme/Anzeige verzichtet. Als Bluff wäre das allemal eine gute Aktion gewesen und hätte neben dem Spaß auch noch Geld eingebracht.

+0

16.12.2010, 03:43 Uhr


FlowStyler

Gut gemacht! Die offiziellen Konsequenzen w√§ren hier f√ľr den Fahrer gerecht gewesen, aber damit h√§ttet Ihr Euch vermutlich selber in Schwierigkeiten gebracht. Hoffe der Typ wei√ü was er f√ľr ein Gl√ľck gehabt hat..

+0

16.12.2010, 04:33 Uhr


Sternenlicht

Finde es schade das Du den Kerl laufen gelassen hast. Betrunkene Autofahrer sind grundsätzlich ein Risiko. Wolltest Du vielleicht beichten das ihr ihn um 50 Euro erleichtert habt? ;)

+0

16.12.2010, 06:33 Uhr


curtaincall

klauszagel was hat das mit eiern zu tun? an den beichter : nicht schlecht und ich glaub es hat was genutzt :D

+0

16.12.2010, 06:57 Uhr


SpaßDabei

Geilste Beichte seit langem, köstlich!

+0

16.12.2010, 08:04 Uhr


///

Krasse Story :D Ein Verwarnungsgeld hättet ihr euch noch hinzuverdienen können :P

+0

16.12.2010, 09:39 Uhr


WadeWilson

Amtsanma√üung ist zwar strafbar, fand es hier aber ziemlich witzig und normalerweise ist es ja auch in Ordnung mal ein Auge zu zudr√ľcken. Habe ich pers√∂nlich auch schon erlebt, dass kein Bu√ügeld bei leicht √ľberh√∂hter Geschwindigkeit gezahlt werden musste. Aber hier in diesem Fall, war der Fahrer doch zu krass,. Klaus hat v√∂llig recht, betrunken Auto zu fahren ist unverzeihlich und er nahm sogar noch in Kauf einern Fu√üg√§nger zu √ľberfahren. Hier h√§tte es eine Anzeige geben m√ľssen.

+0

16.12.2010, 23:56 Uhr


UselessBob

Keine Sorge de hat das schon am nächten Tag vergessen.

+0

17.12.2010, 00:32 Uhr


schlonze

Du hättest wenigstens noch etwas bestechungsgeld nehmen sollen.

+0

17.12.2010, 06:00 Uhr


Liegenschaffer

Der Typ h√§lt die Polizei jetzt sicher f√ľr √ľbelst beh√§mmert und denkt, er kommt immer ungeschoren davon :-D

+0

22.12.2010, 05:43 Uhr


Phobos

Also wenn das nicht mal eine geile Aktion ist. Wie oft w√ľnsche ich mir in solchen (und √§hnlichen) Situationen einer solch Machtaus√ľbenden Gewalt anvertraut zu sein. Absolution erteilt!

+0

01.01.2011, 06:12 Uhr


plarry

Haha sehr gute AktioN!

+0

16.06.2011, 03:23 Uhr


MariaImMond

Warum habt ihr nicht die Polizei dazu geholt?

+0

19.09.2011, 13:35 Uhr


master_joni

Junge, Junge - das h√§tte aber auch ins Auge gehen k√∂nnen! Die Kr√∂nung w√§r noch ¬īn Bu√ügeld gewesen...

+0

16.01.2012, 05:45 Uhr


gemmakaffeetrinken

Ich verstehe nicht, warum Du ihm nachgefahren bist und unbedingt mit ihm reden wolltest. Wolltest Du *Macht* erproben?

+0

24.10.2012, 14:54 Uhr


masoeng

Ihr hättet die echten Cops rufen sollen!! Oder glaubt ihr wirklich, dass ihm das eine Lehre war? Beim nächsten Rausch setzt er sich wieder hinters Steuer und tötet noch jemanden. Findet ihr das dann immer noch so lustig?? Euch beiden sollte der Lappen ebenso abgenommen werden wie dem Säufer. Einfach nur weil ihr so etwas tolleriert! Geht gar nicht!!

+0

21.06.2013, 01:43 Uhr